Staatspreis in der Kategorie "Forschung & Innovation"

Mit der Entwicklung einer neuen Produktionstechnologie für Photovoltaik, die diese Technik deutlich verbilligen und damit konkurrenzfähig machen kann, punktete das junge Unternehmen crystalsol bei der Jury.

Die Preise in dieser Kategorie überreichte Generalsekretär Herbert Kasser (bmvit).

v.l.n.r.: GS Herbert Kasser, Dieter Meissner, Wolfgang Ressler. Foto: Katharina Stögmüller

Nominierung

Im Projekt DG DemoNetz-Konzept entwarf das Austrian Institute of Technology Konzepte, die zeigen sollen, dass die dezentrale Einspeisung von Energie in Verteilnetze (aus Erneuerbaren) möglich ist bei gleichzeitiger Stabilität der Versorgung.

v.l.n.r.: Helfried Brunner, GS Herbert Kasser. Foto: Katharina Stögmüller

Nominierung

Wie ein Leuchtturm ragen die Bauten der Fa. Rhomberg in mehrfacher Hinischt in die Höhe ragen: Mehrgeschoßbauten bis zu 20 Geschoßen aus Holz und minimierter Ressourcen- und Energieeinsatz über den Lebenszyklus sollen Vorbildwirkung entfalten.

v.l.n.r.: Hubert Rhomberg, Michael Zangerl, GS Herbert Kasser. Foto: Katharina Stögmüller

Nominierung

Die klein dimensionierten Kessel der Fa. Windhager erschließen den Pellets nun auch den Markt für den minimalen Objektwärmebedarf.

v.l.n.r.: GS Herbert Kasser, Josef Goiginger. Foto: Katharina Stögmüller
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie