Nominierungen zum Staatspreis 2015 Umwelt- und Energietechnologie

In den Wochen vor der Preisverleihung tagten die Jurys zu den drei Kategorien des Staatspreises2015 Umwelt- und Energietechnologie. Je fünf unabhängige ExpertInnen bewerteten die eingereichten Projekte, verglichen deren Stärken und Schwächen und wählten aus insgesamt 112 Einreichungen, für jede der drei Kategorien je drei zum Staatspreis nominierte Projekte aus.

v.l.n.r.: Andreas Gnesda, Präsident des Österreichischen Gewerbevereins (Kategorie Energie & Effizienz), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Günther Brauner, TU Wien (Kategorie Umwelt und Klima), DIin Alexandra Amerstorfer, Kommunalkredit (Sonderpreis Start-up Ressourceneffizienz), Dr.in Angela Köppl, WIFO (Kategorie Forschung und Innovation), Monika Auer, ÖGUT

Die zum Staatspreis in den jeweiligen Kategorien nominierten Projekte sind: 

 

 

Kategorie: „Forschung & Innovation“

  • Micro-SolarInverter
    FH-JOANNEUM / University of Applied Sciences, Institute Electronic Engineering
     
  • Plus-Energie-Bürohochhaus am Standort Getreidemarkt der TU Wien
    Schöberl & Pöll GmbH Bauphysik und Forschung, TU Wien – Institut für Hochbau und Technologie
     
  • Smart Grids Modellregion Salzburg – Häuser als interaktive Teilnehmer im Smart Grid: Planung&Bau + Begleitforschung 
    Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation, Salzburg Wohnbau, Siemens, Austrian Institute of Technology
v.l.n.r.: Technologieminister Alois Stöger, o. univ.Prof. DI Dr. Karl P. Pfeiffer, Rektor FH-JOANNEUM, FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hubert Berger, FH-JOANNEUM, Mag. Dr. Günther Riegler, FH-JOANNEUM, Msc. Gerald Weis, FH-JOANNEUM. Foto: Stefan Csáky.
v.l.n.r.:Technologieminister Alois Stöger, Bmst. DI Helmut Schöberl, Schöberl & Pöll GmbH, Architekt DI Gerhard Kratochwil, Ao. Univ. Prof. Dipl-Ing. Dr. techn. Thomas Bednar, TU Wien Forschungsbereich für Bauphysik und Schallschutz. Foto: Stefan Csáky.
am Bild: Technologieminister Alois Stöger, Dipl.-Ing. Mag. Michael Strebl, Geschäftsführer Salzburg Netz GmbH, Mag. Dr. Roland Wernik MBA, Geschäftsführer Salzburg Wohnbau GmbH, Direktor Wolfgang Schneider, Siemens AG Österreich / Direktor Niederlassung Salzburg, Dr. Wolfgang Hribernik, AIT Austrian Institute of Technology / Head of Electric Energy Systems. Foto: Stefan Csáky.

 

 

 

Kategorie: „Energie & Effizienz“

  • 2in1 - Heat & Light
    Redwell Manufaktur GmbH
     
  • Energieeffizienzsteigerung durch Membranfiltration im Rahmen der Fermentation von Penicillin V
    Sandoz GmbH
     
  • Smart-Heat: Kaskadische Wärmenutzung im Produktionsbetrieb
    Einreicher: Rudolf Großfurtner GmbH
     
v.l.n.r.: Michael Buschhoff, Redwell Manufaktur GmbH, Christian Röck, Redwell Manufaktur GmbH, Sektionschef Dipl.-Ing. Christian Schönbauer, Sektion III Energie und Bergbau, BMWFW. Foto: Stefan Csáky.
v.l.n.r.: Herr Markus Widauer, B.Sc., Projektleiter, Herr Dr. Konrad Schaefer, Geschäftsführer Sandoz GmbH, Frau Dr. Doris Wall, Energiemanager Sektionschef Dipl.-Ing. Christian SCHÖNBAUER, Sektion III Energie und Bergbau, BMWFW. Foto: Stefan Csáky.
DI David Wöss BOKU-IVET Wien, Alexander Schumergruber, Rudolf Großfurtner GmbH / technischer Leiter und Projektant, Rudolf Großfurtner, Geschäftsführer Rudolf Großfurtner GmbH, Sektionschef Dipl.-Ing. Christian Schönbauer, Sektion III Energie und Bergbau, BMWFW. Foto: Stefan Csáky.

 

 

 

Kategorie: „Umwelt & Klima“

  • Biotech Recycling
    Einreicher: Universität für Bodenkultur Wien / Kompetenzzentrum ACIB GmbH
     
  • Capatect Hanffaser-Dämmplatte
    Einreicher: Capatect  Baustoffindustrie GmbH
     
  • Doppel-Wasserkraftschnecke mit integrierter Fischwanderhilfe
    Einreicher: HYDROCONNECT
v.l.n.r.: Umweltminister Andrä Rupprechter, Univ.-Prof. Dr. Georg Gübitz, Universität für Bodenkultur Wien, Sophie Thallner, MSc, Kompetenzzentrum ACIB GmbH, Dr. Doris Ribitsch, Kompetenzzentrum ACIB GmbH. Foto: Stefan Csáky.
am Bild: Umweltminister Andrä Rupprechter, Geschäftsführer Marketing, Dipl.-HTL-Ing. Gerhard Enzenberger, Synthesa, Dipl.-Ing. Robert Schwemmer, GF NAPORO, Geschäftsführer Finanzen, Mag. Hermann Baschinger, Synthesa. Foto: Stefan Csáky.
v.l.n.r.: Umweltminister Andrä Rupprechter, GF Nino Struska, Hydro-Connect GmbH, GF, Walter Albrecht, Hydro-Connect GmbH. Foto: Stefan Csáky.
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie